Indiekino 09|10/2020: BRUNO| DIE DIRIGENTIN | BRUNO MANSER

BRUNO (UK 2019, R: Karl Golden).

„Daniel lebt allein mit seinem Hund Bruno und repariert Elektrogeräte – bis er alles verliert. BRUNO ist ein kluger, behutsamer Film, der in bester Tradition des britischen Sozialrealismus einen Menschen in prekärer Lage porträtiert und deutlich zeigt, wie schwer es ist, da aus eigener Faust wieder herauszufinden. […]“

DIE DIRIGENTIN (NLD/BEL 2018, R: Maria Peters).

„Was hat die Frau nur für verrückte Ideen: Dirigentin will sie werden! Es ist 1926 in Amerika, und Antonia „Willy“ Brico (Christanne der Bruijn), Tochter niederländischer Immigranten, hat einen ganz großen Traum und keine Scheu, mächtigen Männern damit auf die Nerven zu gehen. Ihre Dreistigkeit bringt ihr viel Trubel, öffnet aber auch einige Türen. […]“

BRUNO MANSER – DIE STIMME DES REGENWALDS (CHE/AUT 2019, R: Niklaus Hilber).

„Ein Geschenk Gottes sei er, der Bruno Manser, so heißt es zu Beginn des Biopics über den schweizer Umwelt- und Menschenrechtsaktivisten. Dem Zuschauer ist er zunächst mal ein stiller blasser Junge, der mit Backpack in den malaysischen Regenwald zieht, um sich selbst zu finden. Er trifft dort auf einen Stamm der Penan, die ihn in ihrer Mitte aufnehmen, erlebt, wie deren Heimat durch Holzabbau bedroht wird, und beschließt, etwas dagegen zu tun. Leider beweisen Regisseur Niklaus Hilber und sein Team wenig Fingerspitzengefühl im Umgang mit dem spannenden Stoff. […]“

Veröffentlicht in Indiekino Magazin 09|10/2020.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s