Ein Lied #4: „Hit the City“, Mark Lanegan (2004)

 
Ein Lied wie ein Dieselmotor, das dich auch durch den trübsten Tag peitschen kann. Eins zum Losmachen, zum Aufbrechen, zum Straßenseite Wechseln und In Bewegung Bleiben. Das ganze Album ist Kaugummi, aber vor allem dieser Song bleibt kleben und du musst ihn sofort anmachen, wenn du Mark Lanegan nicht kennst! Ein Statement von einem Song, in dem zwei der kauzigsten Stimmen des Rock-Universums zu einer verschmelzen und mit dem immergleichen Schlagzeug davontreiben. Aus dem Haus, Kopfhörer auf, über die Straße, in die Bahn. Die Welt rast vorbei, aber du bist nicht allein, bist getragen vom immergleichen, perfekten Basslauf, der mit jeder Wiederholung neu im Magen rumort und den man vermisst, wenn er nicht mehr da ist. Nochmal hören. Sofort! Aus der Bahn, durch den Park, über die Straße, in die Stadt, auf dem Weg ins „promised land“ – I hit the city.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s