Die Quintessenz von Sommer

Es ist immer noch Winter. Immer noch viel zu eisig, immer noch dauernd erkältet. Immer noch kein Sommer halt.

Zeit zum Aufwärmen an alten Erinnerungen und Vorfreuen auf neue. Wie mein Sommer 2014 aussah und sich anfühlte und was für mich ganz allgemein die Quintessenz von Sommer ist, sieht man hier in Bild und Wort.

***

 

sommer lott wiese1.1

Nichts tun, einfach da sein. (@Lott-Festival)

 

sommer lott dominik1

Den Blick schweifen lassen. (@Lott-Festival)

 

sommer lott moritz ramona1

Schatten suchen. (@Lott-Festival)

 

sommer modern days kind2

Singen, lauschen, tanzen. (@Planke Nord, Sleep Till 11)

 

sommer modern days planke nacht1

Es spät werden lassen. (@Planke Nord, Modern Days)

 

sommer neil young camper1

Menschen erleben. (@ Nordmole, Neil Young, draußen vor den Toren)

 

sommer neil young schuhe1

Schuhe ausziehen. (@Nordmole, Neil Young)

 

sommer mainusch 2.2

In kleinen Spelunken schwitzen. (@Haus Mainusch)

 

sommer phono pop dominik und himmel1

Hochschauen und Himmel sehen. (@Phono Pop)

 

sommer phono pop eva again1

Ein wenig verschnaufen. (@Phono Pop)

 

sommer phono pop friends danching1

Und weitertanzen. (@Phono Pop)

 

sommer phono pop gebäude1

Bunt sehen. (@Phono Pop)

 

sommer proberaum 1.1

Am Fenster stehen. (@Mombase, Proberaum)

 

sommer proberaum 2.2

Schatten werden. (@Mombase, Proberaum)

 

sommer rhein fußspuren1

Spuren hinterlassen. (@Rhein, nach dem Open Ohr Festival)

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s